Jörg's BMW/EMW 340 Bilderseite

Die Achsen waren ebenfalls total verschlissen, Rost und Lagerspiel übernahmen die Kontrolle...

(...soweit war die Sache schon mal klar!)



Die Vorderachse

Bei der Vorderachse handelt es sich um eine parallel geführte Schwingachse mit als Stossdämpferarmen ausgeführten Lenkhebeln (Doppelquerlenkerachse). Die untere Radführung erfolgt durch die Querfeder, die obere durch die Stossdämpferarme. Die Spurstange ist geteilt und liegt vor der Vorderachse. Nach Werksangaben beträgt die Vorspur 2 bis 3 mm, der Nachlauf 1°30´(+30´), der Sturz 1°15´(+45´) und die Spur 4°45´(+45´). Weiter Angaben findet Sie/Ihr auch in angegebener Literatur!


Also immer erst die Nase ins Buch stecken (...oder auf meine Seite)!!!!

Doppelquerlenkerachse
Spurtreue in Perfektion!
Die Stoßdämpfer, ich hoffe
die werden wieder dicht!
Neue Buchsen, keine Frage
50 Jahre verlangten ihren Tribut.
Zahnstangenlenkung,
oder Gehorsamkeit...
...von LINKS bis RECHTS
"die Vorderachse"!
Die Blattfeder für
eine perf. Federkonstante.



Die Hinterachse

Die Hinterachse ist als Starrachse ausgeführt und in gepressten/geschweißten Stahlblech eingehaust. Die Achsaufhängung erfolgt an Querhebeln, welche mit den Hydraulikstossdämpfern verbunden sind. Die Achsabstützung wurde über eine Dreiecksstrebe vom hinteren Rahmenquerträger zum Achsgehäuse realisiert. Über manche Konstruktionen kann man heute nur noch staunen... Die Achsuntersetzung der hypoidverzahnten Kegelräder beträgt 4,55 : 1 (41 zu 9 Zähne).


Keine Frage die braune
Pest war überall.
Auch in den hinteren
Stoßdämpfern.
Die Schilde der
Hinterräder hatten...
tiefe Rostporen.
Von den Bremsen
ganz zu schweigen...
Auweija!!!
Da half nur
vorsichtiges Sandstrahlen.



Die neuesten Bilder meines Autos finden Sie im Menü unter -Aktuell- !