Startseite

Jörg's Jawa500ohc Bilderseite

Startseite


... oder unter: youtube.com " Jawa 500 ohc Sound"

Zu damaligen Zeiten wohl eins der sportlichsten Motorräder die es gab und sogar mit Königswelle!

Seht selbst und denkt Jahrzehnte zurück! Wenn nur die konstruktiven Kinderkrankheiten damals bereits beseitigt worden wären.

Einfach klasse!

Den Motor-Sound kann sich mit den oberen beiden Dateien herunterladen. VORSICHT! Gänsehaut!

Klick auf ein Foto um ein größeres zu öffnen
Die alten Korklamellen waren verschlissen und wurden erneuert.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der innere Kupplungskorb zerlegte sich in seine Einzelteile und wurde neu zusammengeschweißt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Um den ZZP dynamisch zu bestimmen, habe ich mir eine Scheibe mit M6 Gewinde in die KW-Mutter geheftet.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die neuen (geklebten) Korklamellen und der neue Innenlamellenträger mit M6 Gewinde.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Beim äusseren Kupplungskorb wurden die Mitnehmerflanken geglättet. Diese hatten sich bereits eingegraben.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
In die neu angefertigte Alu-Drucklpatte habe ich mir ein Axilalager spendiert.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
 Mit den neuen Einstellschrauben arbeitet die Drucklpatte jetzt genau parallel (schleppmomentenfrei!!!).
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der zerlegte Kupplungmechnismus :-)
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die neue Steuerkette und die fixierten Schrauben der Druckplatte.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Diese Becher helfen beim Einstellen der Druckplatte.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Bolzen des Hauptständers war verschlissen und wurde erneuert.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Lenkeranschlag war gebrochen.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Öltank hatte einen Haarriss, diesen konnte ich mit Dirko HT abdichten.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der neue Tacho wurde durch den Originalen reparierten ersetzt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Das 16'er Ritzel wurde durch ein 17'er ersetzt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Das Jawa-Logo habe ich mit roter Farbe ausgelegt (RAL 3004).
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Tank wurde gereinigt und mit Creem-Rot versiegelt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Motorölfilter wurde ausgewaschen.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die Kegelräder wurden auf Verschleiß überprüft.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die Rückschlagventile wurden auf Verschleiß überprüft.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der provisorische Ölfilter (Bild) wurde durch einen Originalen ersetzt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die alte Ölpumpe wurde duch eine Neue getauscht.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Das offene Pumpemgehäuse.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die neue Ölpumpe wird eingesetzt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Kontrolle und Nachstellen der Ventilspiele.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Kontrolle der Kopression (im kalten Zustand).
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die Telegabel war/wurde undicht.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Das recht Telegabelrohr.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Im zerlegten Zustand.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die äußerlich abdichtenden O-Ringe waren ok.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Diesen Kuzschluss (Bowdenzug/Ölkontrolle) habe ich lange gesucht!!!
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die Kreuzschrauben wurden sofort entfernt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die alte Elektrik machte mir viele Sorgen...
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Regler hat schweißen gelernt...
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die Zündung muckte öfters.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die Lima war ständig verölt.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Die neue 12V/100W Technik hielt Einzug.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Sommerschlussverkauf, alles muss raus!
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Geordnete Elektronik schafft mehr Sicherheit!
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
So langsam wird's, ein Ende ist in Sicht.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Mein selbstgemalter Schaltplan, den tschechischen Plan konnte man vergessen.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der große Augenblick: Das dynamische Abblitzen der Zündung per Gradscheibe!
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der nächste Störenfried hieß 2924H.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Trotz Polieren und Justieren wollte er nicht richtig arbeiten.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Teillastbereich bekam einfach immer zu wenig Kraftstoff!!!
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Ein alter Bekannter Namens BING kam zur Hilfe.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
BING 2/26/36 musste entsprechend angepasst werden
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Blick durch den neuen 26'er Filteranschluss.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Der Distanzring ist Eigenbau und passt in den größeren Klemmanschluss perfekt rein.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Vergaserkunde: Von Leerlauf über Teillast hinzu Vollgas...
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.
Das ewige Patschen und Knallen hat ein Ende, dafür sorgt jetz Kollege BING.
Der optische Unterschied ist maginal und für den Laien kaum zu erkennen.
Jawa 500ohc, Bj. 1958
Quelle: Jörg K.

Die nächsten (kleinen) Optimierungen und Reparaturen warten schon und werden bald auf diese Seite gezeigt. Macht das nicht Spass? Nein? ... - mir ja :-)