BMW-340
JAWA-354
EMW

Ich hoffe, daß ich Ihnen/Euch auf meiner Seite nützliche technische Tip´s rund um den BMW340 bzw. EMW340-2 und weiteren zwei- und vierrädrigen Fahrzeugen geben kann. Bei Fragen schickt mir einfach eine Mail (siehe linke Seite). Des Weiteren möchte ich Ihnen/Euch die schönen Bilder und Klänge meiner/unserer anderen Fahrzeuge nicht vorenthalten. Zeigen will ich hier u. a. meine EMW R35/3, den Stoye I, meine BMW R67/2 meine Jawa 350 bzw. die 500er OHC und unseren Würdig 301 (auch "Dübener Ei" genannt) , die bei uns ein neues Zuhause gefunden haben. Für mögliche Interessenten habe ich selbstverständlich noch viele weitere (Detail-) Fotos. Ich hoffe, es so dem Zahn der Zeit etwas schwerer zu machen, denn schließlich sollen auch unsere (Enkel-) Kinder noch erfahren womit Opa und Oma damals ins "Grüne" fuhren.





- 50 Sekunden "HERMINE" Impressionen -

***  

EMW                   DAS EMW-GEDICHT                   EMW

"Nach vieler Arbeit, vielem Schweiß, da wurde dann der Mühe Preis:

Ein Zeichen schön und elegant. Bald ist es überall bekannt.

Das Zeichen ein für allemal Buchstaben hat, drei an der Zahl.

Der Name, den wir alle lieben, der ist uns fernerhin geblieben.

Wir hoffen, dass das neue Zeichen uns immer mög' zur Ehr' gereichen,

dass auf dem Weltmarkt immer steh' das Firmenzeichen EMW."


                                                                                                                                                                             (Emma Weiß in "Der Motor" von 1955)




Für die einen sind es nur ein paar Worte mit Bildern, -  für die anderen sind es die wichtigsten Informationen der Welt!

Gestatten, ich bin die HERMINE!
Familienfoto: Oma Hermine mit eigenem grünen Opel 4/20, Aufnahme um 1931/32

Gestatten, ich bin die Uroma - HERMINE, nach mir benannte viele Jahre später Jörg seinen EMW340-2.


Wie alles begann, siehe hier: Film ab!


... oder unter: youtube.com "Hermine der Film"




Soviel sei gesagt, zu schnell gerät in Vergessenheit, daß ideenreiche Ingenieure, gewiefte Konstrukteure, schlaue Kaufleute, waghalsige Geldgeber und ihr Handwerk beherrschende Arbeiter Deutschland's eine große Kraftfahrzeugindustrie aufbauten.

Diese Unternehmungen in Chemnitz, Eisenach, Ludwigsfelde, Suhl, Zschopau und Zwickau beeinflussten nicht nur vor dem II. Weltkrieg die Fahrzeugindustrie der Welt. Jeder namenhafte Hersteller schnitt sich sein Stück des Wissenskuchen heraus, egal wann und egal ob es sich um konstruktive Ideen, Produktionsmethoden oder die Methoden der Menschenführung handelte.

Allgemein bekannt sind die Nachbauten des DKW Motorrades RT-125 von BSA, Harley, Yamaha usw. Unbekannter ist beispielsweise die Tatsache, daß sich der Bremer Autofabrikant Borgward der Ideen und der Konstrukteure von DKW bediente, um erfolgreich in den 50er Jahren den Lioyd-Kleinwagen zu produzieren.

Das die BMW-Auto´s ihren Ursprung in Eisenach hatten, ist vielen nicht bekannt. Audi Ingolstadt gründete seine Tradition auf der sächsischen Auto-Union, dem Zusammenschluß von DKW, Wanderer, Audi und Horch.


Es ist soweit!

Das 8. Treffen steht an, seid Ihr dabei?


Auf der Augustusburg im August 2018!

Die Augustusburg

Trotz der Erfolge muß man sehen, daß die Kraftfahrzeugindustrie der DDR seit langer Zeit auf den ausländischen Märkten nicht mehr konkurrenzfähig war. Die Planwirtschaftler der DDR hatten die Gewinne der Kraftfahrzeugindustrie abgeschöpft, um sie in andere Projekte zu pumpen. So fehlte den Kfz-Produzenten das Geld für Investitionen und Neuerungen. Betrogen wurde der DDR-Bürger, der trotz vorhandenem Geldes keinen Neuwagen kaufen konnte. Auch die weit über 100.000 Beschäftigten der Fahrzeughersteller durften nicht zeigen, was sie konnten. Die Wirtschaftsplaner verhinderten sogar die Serienproduktion erfolgversprechender Prototypen, wie im Falle des Trabantnachfolgers. Sehr deutlich sichtbar war diese Haltung auch bei Simson. Die Suhler mußten 1961 die erfolgreiche Motorradproduktion einstellen und sich der Fertigung von Mopeds widmen. Eine neue gespanntaugliche 350 ccm ging nicht mehr in Serie, obwohl sie die katastrophale Unterversorgung der Bevölkerung mit reisetauglichen Fahrzeugen hätte mildern können. (Quelle: Bewegte Zeiten/P. Kunze)


Das ist das Ende diese Seite, oder der Anfang von ca. 6502 Bildern.

Viel Spass dabei!

+++

Diese Seite wird von mir als Hobby betrieben. Ich verfolge keinerlei kommerzielle Zwecke. Auf die meisten Markennamen bestehen noch Urheberrechte. Sollte jemand diese verletzt sehen, bitte eine Mail mit dem entsprechenden Hinweis an mich. Es steckt gewiß keine böse Absicht dahinter - diese werden dann sofort entfernt. Die Angaben auf dieser Homepage erfolgen ohne Gewähr. Garantie- oder Haftungsansprüche jeglicher Art können nicht geltend gemacht werden. Der Verfasser und Herausgeber dieser Homepage ist nicht verantwortlich für den Inhalt fremder Seiten, die von hier aus und den angeschlossenen Seiten verlinkt werden! Für dessen Inhalt ist ausschließlich der betreffende Autor selbst verantwortlich, da ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der von mir gelinkten Seiten habe. Daher distanziere ich mich vorsorglich und ausdrücklich von den Inhalten fremder Seiten gemäß der Entscheidung des Landgericht's Hamburg (Geschäftsnummer: 312 O 85/98, verkündet am 12. Mai 1998).

© Copyright Jörg Kaiser 08/2002