zu den Event´s

Jörg's BMW R 67/2 Bilderseite

zu den Event´s

Werkzeug

Eigentlich sollte es eine R51/3 werden, jedoch war gerade die über längere Zeit nicht zu bekommen.

Auf der Suche nach dieser Maschine fiel mir ein ähnliches (fast noch hübscheres) Exemplar in die Hände, eine R67/2 !!!

600ccm, 28PS und 195kg schwarz lackierter Stahl überzeugten mich wortlos.

Die anschliessenden Bilder erklären mein weiteres Handeln...

Klick auf ein Foto um ein Größeres zu öffnen!

Hier zu sehen ist der Ausgangszustand der BMW R67-2 vor der Restauration (Bilder des Verkäufers).

Wie glaubwürdig zu erkennen, soll die Maschiene viele Jahre in einem alten Schuppen gestanden haben.

Der rüstige Rentner überliess nach eigener Demontage die Restauration einer bekannten BMW Fachfirma.

Was mich nachträglich ganz besonders freute, zumindest bezog sich das auf die Blechteile ...

BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 So fing alles an...


Die gezeigte Restauration war etwa 10 Jahre her. Erste Verschmutzungen mussten gereinigt und einzelne

Schrauben wieder festgezogen werden. Genau darauf freute ich mich doch schon riesig!!!

Natürlich ist ein gekauftes Motorrad nicht individuell genug, erste Optimierungen waren die Folge.

Im Einzelnen waren dies:

Ein neuer Benzinhahn, der alte Everbest neigte zum Tropfen

Der Lenker wurde durch den Originalen ersetzt

Eine elektr. Zündung verbesserte den Gleichlauf

Die Sturzbügel wurden duch die Hübscheren ersetzt (... ja is Geschmacksache)

Die Seitenwagenübersetzung (35:8) wurde durch die Soloübersetzung getauscht (32:9)

Natürlich musste dadurch der alte Tacho weichen (Solo-Wegdrehzahl 1,0)

Die hintere Felge war von Innen an der Falz durchgerostet

Die Bremsbacken wurden alle samt neu beklebt

Der Tank wurde Innen neu versiegelt

Es waren Ersatzvergaser der 500er Modelle verbaut,

diese liefen zwar (mässig), wurden aber durch neue Vergaser ersetzt

Der Motor musste ringsum neu abgedichtet werden

Etwas mehr Öl tut immer gut, darum kam eine grössere Ölwanne drunter

natürlich gleich mit Thermometer, falls es mal etwas schneller gehen soll :-)

Ölwechsel logisch...

Der Luftfiltereinsatz wurde mit neuer Stahlwolle gefüllt

Der Kupplungskolben neu abgedichtet

Ein Soziussitz + Fussrasten montiert

Der Individualität geschultet kamen zwei verchromte Ventildeckel hinzu

+++

Letzten Endes ging es dann ans Vergasereinstellen und -synchronisieren

Sehr hilfreich waren mir da zwei Colortunes und der Twinmax

Die beiden Letztgenannten kann ich einem Boxerfahrer nur ans Herz legen!

Sicher geht es auch nach Gehör, jedoch genauer ist es damit auf alle Fälle!!!

Ein seidenweicher Lauf und verschleissarmer Motor wird es Euch danken.
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2
BMW R67-2 BMW R67-2 BMW R67-2


Hier ist der nun aktuelle Zustand zu sehen.

Im Moment wird auf gutes Wetter gewartet und dann geht es ab auf die Piste.

Das dadurch weiter schöne Bilder folgen werden, ist ein Versprechen, was leicht zu halten ist!

BMW R67/2 BMW R67/2 BMW R67/2
BMW R67/2 BMW R67/2 BMW R67/2

:-(

Nachdem nun gutes Wetter kam, kamen auch die nächsten Erkenntnisse...

+++

Die Ventilsitzringe waren in den Jahren nach vielfachem Nachschleifen total am Ende

Die Ventile standen soweit nach oben raus, dass die Federn in der Endlage kaum noch Druck ausübten

Die Ventilschaftführungen auf der rechten Seite waren locker und zogen Öl.

Irgend ein Dilletant hat sie mit Messingblech umwickelt eingezogen !?!

Auf der linken Seite waren die Ventilführungen total verschlissen und ebenfalls durchgebrannt.

BMW R67/2 BMW R67/2 BMW R67/2
BMW R67/2 BMW R67/2 BMW R67/2

Die Federn lagen schon an den Kipphebeln an.

Die Kipphebel waren an den Druckstücken eingearbeitet und bereits mit der Flex nachgearbeitet.

Obere Pleuelbuchse war lose und drehte sich mit.

Geräusche in der Umgebung des rechten Zylinders wurden von Kilometer zu Kilometer lauter.

Nächste Veststellung ergab, es waren keine BMW Zylinder verbaut, sondern irgend welche englischen wassergekühlten PKW-Kolben.

+++

Und und und... die Litanei nahm fast kein Ende, doch wer 20m vor dem Ziel ist, hört doch jetzt nicht auf!

Von Kenntnissen einer Fachwerkstatt war hier nicht viel zu sehen!

+++

Mittlerweile kann ich sagen, bin ich zufrieden!

+++

Die linke Hand zum Biker-Gruss!

Bikergruss
Der Ursprung des "BIKER-GRUSS" siehe hier.
Geschichte